Betroffenenrechte

Als Recht auf informationelle Selbstbestimmung wird das Recht des Einzelnen verstanden, grundsätzlich selbst über die Preisgabe und Verwendung seiner personenbezogenen Daten zu bestimmen. Die DS-GVO gibt den Personen hierfür Rechtsmittel an die Hand. Dazu gehören das Recht auf Auskunft, das auf Berichtigung, das Recht auf Löschung, das Recht auf Datenübertragbarkeit, das Recht auf Einschränkung, das Recht des Widerspruchs und das Recht nicht einer automatisierten Entscheidung unterworfen zu sein.

Die Einhaltung all dieser Rechte muss der Verantwortliche gewährleisten. Daher ist es unerlässlich Prozesse zur Wahrung dieser Rechte zu etablieren und seine Mitarbeiter mit diesen Rechten vertraut zu machen. Anfragen sollten oberste Priorität haben, denn es gilt Fristen einzuhalten.

Wir helfen Ihnen bei der Einhaltung der Betroffenenrechte

  • Mit Ihnen gemeinsam erstellen wir feste Prozesse und erarbeiten Richtlinien zum Umgang mit Anfragen.
  • Wir machen Ihre Mitarbeiter mit den Rechten vertraut.
  • Wir erstellen Ihnen auf Wunsch geeignete Vorlagen für eine erleichterte Bearbeitung.
  • Wir übernehmen auf Wunsch die gesamte Kommunikation mit den Betroffenen und/oder Behörden.

Gerne informieren wir Sie kostenfrei

06831 - 122 411
info@sicon-it.de

Nach oben scrollen
error: Der Inhalt ist geschützt